Hauptmenü

Förderverein Abbé George


Direkt zum Seiteninhalt

Magara

Projekt

Abbé George erzählt: "Magara ist ein kleines Dorf der Kommune Bugarama in der Provinz Bujumbura Rural. In dieser Kommune, die um 58.000 Einwohner zählt, befindet sich die Pfarrei Magara, die den gleichen Namen wie das Dorf trägt. Das Dorf liegt am Ufer des Tanganjikasees, mit wenig oder gar keinen Entwicklungsmöglichkeiten und mit seinen rund 33.000 Einwohnern in krasser Armut vergessen.



Hier hin wurde ich von meinem Bischof als Gründer einer neuen Pfarrei gesendet. Es ist auch interessant zu wissen, dass die wenigen Entwicklungszeichen, die man im Land beobachten kann, von der Kirche ermöglicht wurden. Die Kirche hat immer an der Seite der Armen und der Benachteiligten gestanden. Während die Verwaltungsbehörde irgendwie weit entfernt von der Bevölkerung arbeitet, mischt sich die Kirche höflich aber entschlossen in die Besorgnisse und Bedürfnisse der Bevölkerung ein.

Für Kranken gibt es keine Möglichkeiten, sich behandeln zu lassen, da es keine medizinische Anlage gab, für Kinder keine Schule. Schwangere Frauen müssen ihre Kinder ohne medizinische Hilfe zur Welt bringen. Es gibt eine hohe Kindersterblichkeit und viele Mütter sterben bei der Entbindung.

Es wurde daran gedacht, etwas für die Verbesserung der Gesundheit der Menschen zu tun. Und so entstand diese wunderbare Idee des Aufbaus einer Krankenstation in Magara."





Startseite | Abbé George | Burundi | Projekt | Förderverein | Ihre Hilfe | Termine | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü